Aktuelle Zeit: Mo 19. Nov 2018, 03:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 9 von 11 [ 110 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Lowboard-Bau für Mediacenter
BeitragVerfasst: Di 1. Mär 2011, 02:05 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2008
Beiträge: 2087
Wohnort: NRW
So...Nachtdienst und endlich mal Zeit bissel was zu schreiben was den Audio-Kram angeht und was wir da so getrieben haben.

Als erstes sprachen wir uns bissel ab wie wir beide am liebsten Musik etc. hören und stellten fest das wir da auf einer Linie liegen, nämlich im groben die Mitteltöner neutral und die Hoch- und Tieftöner mit einer leichten Anhebung von 2-4db, das allseits bekannte flache V in den den Equalizer-Einstellungen also, wodurch ich schonmal wenig Arbeit hatte da ich am AVR nichts großartig umstellen mußte. Es folgten im reinen Stereo-Betrieb mit meinen alten Boxen einige Stücke eines Livekonzertes mit klassischer Musik welche Stoffel mitgebrachte hatte um zu testen ob diese ihm klanglich zusagen würden, danach dann einige allseits bekannte Filmpassagen im 5.0 Betrieb (Podrace SW Epis.1, die ersten 2 Minuten Batman - The Dark Knight, ca fünfte Minute Transformers II usw.), also ohne Subwoofer, um die Basspotenz der alten Boxen auszuloten. Mit dem Ergebnis war Stoffel zufrieden und er nahm sie dann später mit; ich hoffe er hat noch lange Freude daran. ;)

Anschließend haben wir die Victa 700 als Front angeschlossen und dieselben Szenen wie vorher im 5.0 ohne Subwoofer laufen lassen. Hierbei hatte Stoffel denselben Eindruck wie ich: kein Tiefbass der den Raum durchdringt, das Klangbild unvollkommen trotz guter Auflösung und man hat einfach ständig das Gefühl "es fehlt was, bzw. da fehlt sogar eine Menge".

Mittlerweile bin ich persönlich zu dem Schluß gekommen das die Angabe des angeblichen Frequenzverlaufs nach welchem die Victa 700 bis 50hz linear spielen sollen und dann erst abfallen de facto falsch ist. Gefühlsmäßig würde ich sagen die Victa 700 haben vielleicht bei 70hz -3db, jedoch ganz sicher nicht mehr bei 60hz geschweige denn 50hz. Meine alten Boxen gehen da ganz erheblich tiefer und schaffen es auch ohne Sub deutliche Vibrationen bei höherem Pegel in der Couch zu erzeugen und waren damals mit irgendwas um ~45hz bei -3db angegeben, genau weiss ich es leider nicht mehr. Ich bin übrigens auch wieder bzw. immer noch am Einstellen & Rumspielen, rück täglich an den Lautsprechern einige mm/cm herum weil diese vorgestern halt wieder verschoben wurde und lasse den Sub seit heute statt bei 60hz schon bei 80hz eingreifen was den Klang abermals meinem subjektiven Empfinden nach verbessert insbesondere voller gemacht hat.

Dann folgte erstmal eine halbe Stunde Nervenkitzel :glotz: in der ich aus einem mir bis jetzt nicht bekannten Grund den Subwoofer nicht ans laufen bekam. Ich vermute mit dem Teil bin ich zum ersten mal so richtig bei Ebay aufgelaufen und irgendetwas ist an dem Ding defekt. Die Standby-Schaltung funktioniert nicht wie sie soll und der Sub blieb stumm. Wir verkabelten ihn dann neu, schlossen ihn zwischenzeitlich auch mal an den High-Level Eingang an wo er einwandfrei lief, ich maß den AVR neu ein usw. Irgendwann plötzlich lief er dann und wir konnten uns nun die oben genannten Szenen nochmals anhören um das ganze nun mit den Victa mit Sub-Unterstützung mal zu hören und die Bude mal bissel beben zu lassen, mein alter Herr 2 Etagen tiefer war ja nicht umsonst bereits im Vorfeld vorgewarnt worden. :mrgreen:

Auch hier war Stoffel im groben dann derselben Meinung wie ich das die Victa im Verbund mit dem Sub plötzlich ganz anders klingen, der Klang sowohl voluminös rüberkommt als auch mit guter Auflösung den Raum füllt, der Sub die Bude ganz gut durchruckelt und hier der Spruch endlich auch zutrifft: Mittendrin statt nur dabei! :mrgreen:

Als Fazit dann vielleicht noch die Erkenntnisse des Nachmittags kurz zusammengefasst:

- Auch 20 Jahre alte Boxen können Aktuellen immer noch das Wasser reichen oder sogar erheblich besser klingen und man sollte sich auf jeden Fall auch auf dem Gebrauchtmarkt umsehen wenn man was "neues" sucht (Gerade auch da bei Lautsprechern die Preisentwicklung immer ähnlich ist wie bei PC Hardware, eine neue Serie kostet z.B. 500 Euro das Stück, 6 Monate später noch 350 Euro, und ein Jahr später wenn die nächste neue Serie rauskommt im Abverkauf nur noch 200 Euro das Stück wie atm die Magnat Quantum 605 wo man für 169 Euro bereits eine Box der Oberklasse erhält) Hätte ich das gesamte Victa-Set NEU bzw. zum entsprechenden Preis erworben würde ich mich heute wohl ganz erheblich ärgern, zu den ca 60% des Neupreises zu denen ich nach und nach das gesamte Set aufgebaut habe war es insgesamt ein richtiges Schnäppchen und wird bis zu einem Verkauf keinen Wertverlust erleiden...

- Ein gutes leistungsfähiges 5.1 Set mit ausgewachsenen Standlautsprechern muß nicht teuer sein, allerdings sollte man schon darauf achten einen gescheiten aktiven Subwoofer dazu zustellen und ein 5.0 System mit Frontlautsprechern ohne entsprechenden Tiefgang macht den gesamten Filmgenuss zunichte und wird selbst geringsten Ansprüchen wohl kaum genügen.

...noch zur Leistung/Volumen am Yammi 467: Am AVR (-60 bis +15 db ist der Umfang der Lautstärkeeinstellung) habe ich als Eingangslautstärke bei "Dynamik Range" auf Full im Filmbetrieb -30db was einer leicht zurückgenommenen Zimmerlautstärke entspricht und ab -15db geht´s einfach nicht mehr, bzw traut man sich nicht weil man dann bereits in einem Lautstärke-Bereich ist der einem vorkommt wie im Kino und bei Explosionen etc. nicht nur der Raum sondern das gesamte Haus bebt und so kann man mal einige Minuten ein paar Szenen schauen zur Demonstration, aber wohl niemals einen ganzen Film geniessen es sei denn man hat ein freistehendes Einfamilienhaus mit den nächsten Nachbarn in 200 Metern Entfernung und hat 30 Jahre als Strassenbauer mit einem Presslufthammer hinter sich und ist solche Pegel gewohnt. :wirr:

Die normale Lautstärke in der Fräuchen und ich Filme gucken wo es dann auch schon ganz gut bissel rappelt liegt bei uns im Bereich von -23/-24db, was ich mal als Zimmerlautstärke +50% bezeichnen würde. Guck ich alleine bei strumfreier Bude zieh ich mir auch schon mal Filme mit -17/-18db rein, mehr geht einfach nicht 90min oder länger am Stück.
Wir haben das ganze natürlich an dem Nachmittag auch bissel provoziert und bewegten uns dem entsprechend die ganze Zeit in einem Lautstärke-Pegel von besagten -15db haben es aber beide schadlos überstanden und Stoffel letzte Haare sind auch noch alle dran obwohl ich ihm geraten hatte eine Mütze aufzusetzen damit selbige nicht noch wegfliegen.... :mrgreen:

Am Schluß haben wir noch bissel über die aktuellen AVRs gesprochen und das es schon faszinierend ist was man auf diesem Sektor heute bereits für ~250 Euro bekommt im Gegensatz zu Verstärkern aus unserer Jugendzeit mit einem Loudness-Button, Höhen- Tiefen und Balance-Regler.

Einen Punkt fanden wir dann schließlich noch wo wir mal nicht derselben Meinung waren, dies betrifft die Firma BOSE welche aus meiner Sicht völlig überteuert, nur aufgrund sehr guten Marketings überhaupt noch am Markt vertreten ist, und oftmals sogar richtigen Schrott produziert was die Verarbeitungsqualität angeht. Damit hielten wir uns aber nicht lange auf, wir wollten ja nicht streiten in der kurzen Zeit die er nur da war... :P

...hier übrigens noch zwei Bilder von Freuquenzweichen Stef von denen ich sprach in Bezug auf die "Verarbeitungsqualität" von BOSE, da ist das Wort "zusammengschustert" noch eine Untertreibung...so schauts in BOSE Boxen aus...
http://www.geraldvogt.de/bxse701.jpg
http://s7.directupload.net/file/d/2009/wdsxbgs7_jpg.htm

...und hier noch zwei Threads wo sich seit Jahren bissel eingehender (was Klangbild, Frequenzverlauf etc. angeht) mit dem Thema BOSE beschäftigt wird:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-33-5710-8.html
http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-15122.html

5 Minuten lesen und Du wirst niemals etwas von dieser Firma kaufen...



_________________

Mamis Einkaufswagen: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich, oder logge dich ein. ***
Papis Spielzeug: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich, oder logge dich ein. ***
Offline
  Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lowboard-Bau für Mediacenter
BeitragVerfasst: Di 1. Mär 2011, 10:47 
Benutzeravatar

Registriert: 20.10.2008
Beiträge: 395
Wohnort: Saarlouis
Jetzt möchte ich mich doch auch mal zu Wort melden ...

Ja, DNH und ich hören die Musik so ziemlich in den gleichen Einstellungen. Aber ich glaube wenn ich an seinem Receiver rumgespielt hätte wäre a) noch mindestens 2 Tage draufgegangen und b) er hätte mich wohl irgendwann einmal gelyncht. Von seinem (und meinem) Frauchen mal ganz abgesehen. Aber Tschaikowskis Nussknacker hoch und runter in Neutral und diversen Equalizer Einstellungen ... Jedoch kenne ich das Stück ganz gut und wäre erst später auf Pop und Rock umgestiegen. Gut das meine Nachbarn gerade renovieren, sonst würden die mich glaub köpfen. Teste gerade die Boxen mit allem Möglichem :D

Jedenfalls klingen seine Victa solo ziemlich "mager". Es fehlt irgendwas. Der Bass. Der Klang wurde, als der Sub dazukam, um Welten besser. Mir persönlich würde das was diese Lautsprecherkombi wie Markus sie stehen hat locker reichen. Aber auch seine alten Lautsprecher klingen sehr angenehm bei mir zu Hause. Endlich mal auch ohne Kopfhörer das eine oder andere raushören ...

Zum Thema Bose:
Mag sein das diese hoffnungslos überteuert sind, habe davon keine Ahnung, hat mich auch nie interessiert. Ob sie was taugen? Auch keinen blassen Schimmer. Habe eine Bose-System mal in einer Kneipe gehört. Dort kamen sie ganz gut. Sehr verständlich, nicht aufdringlich, man konnte sich trotz der Musikuntermalung noch gut unterhalten. Das ist natürlich etwas ganz anderes als wenn ich Mukke zu Hause hören möchte. Dort wäre das System nie zum Einsatz gekommen, zuwenig Bass, zuwenig Höhen, zuwenig von allem was, aber dort kam es gut ...

Von der Güte der Boxen mal abgesehen, kommt es natürlich auch drauf an was für einen Verstärker man anschliesst, was für Zuspieler man verwendet und welche Qualität die Kost hat (128 k/Bit MP3´s taugen ja in der Wurzel nichts). Wir haben einen Technics und einen Sony Verstärker hier. Der Sony klingt im Vergleich zum Technics total anders. Meines Erachtens besser (und Frauchen besteht auf ihrem Technics ... sag ich mal nichts zu). Wenn ich dann noch das gleiche Musikstück vergleiche (LP, CD, MP3 in verschiedenen Quali-Stufen) wird es ganz schwierig zu sagen was jetzt wirklich besser klingt oder was einem einfach besser gefällt. Klang ist auch einfach Geschmack und darüber lässt sich trefflich streiten. Und bei Punk-Rock oder anderem Baustellenlärm ist der Lautsprecher eh egal, hört sich eh alles sch... an.



_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich, oder logge dich ein. ***
Offline
  Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lowboard-Bau für Mediacenter
BeitragVerfasst: Di 1. Mär 2011, 11:09 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 07.08.2008
Beiträge: 2194
hört sich sehr professionell an. guter bericht :top:

aus vielerlei gründen ist so ein soundmonster bei mir nicht installierbar. hab noch ein haus bj 1928 mit decknhöhe 2,50m und holzdecken. da kannste im speicher mit wippen, wenn man im eg aufdreht.

ich höre meine meiste musik im auto. hier bin ich dann am überlegen ob ich das nächste mal etwas mehr investiere (Bose?). es gibt für meine karre auch ein soundsystem von burmester......mit 4700€ aufpreis sprengt das dannn allerdings den rahmen :piep:



_________________
Lian Li A77 Midi-Tower, Core I7 5820K @4,6Ghz, Asus X99 pro USB 3.1, 32GB Crucial Ballistix, GTX 1080ti @1610mhz, Samsung SM951 M.2 512 GB, Bequiet Dark Power pro 11 1KW, Watercooled



life is simple: swim bike run eat sleep
Offline
  Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lowboard-Bau für Mediacenter
BeitragVerfasst: Di 1. Mär 2011, 13:26 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2008
Beiträge: 2087
Wohnort: NRW
KaiserFranz hat geschrieben:
ich höre meine meiste musik im auto. hier bin ich dann am überlegen ob ich das nächste mal etwas mehr investiere (Bose?). es gibt für meine karre auch ein soundsystem von burmester......mit 4700€ aufpreis sprengt das dannn allerdings den rahmen :piep:


Da fallen mir 2 Stichworte zu ein: ACR und Dynaudio

Schau mal ob in Deiner Nähe eine ACR Filiale ist, die sind auf Car-Hifi spezialisiert und schwatzen Dir nicht irgendwas auf oder verkaufen Schrott.
Falls Du den Kram selber einbauen willst schau mal bei Dynaudio, da gibt es jede Menge Beispiele von gut aufeinander abgestimmten Systemen wo Du für die Hälfte der Kosten von Bose was Besseres kriegst.



_________________

Mamis Einkaufswagen: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich, oder logge dich ein. ***
Papis Spielzeug: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich, oder logge dich ein. ***
Offline
  Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lowboard-Bau für Mediacenter
BeitragVerfasst: Di 1. Mär 2011, 23:39 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 07.08.2008
Beiträge: 2194
acr gibts in heidelberg, kommt aber für mich nicht in frage. ich fahre nur leasing-böcke und stecke da keinen extra € rein. in 1,5 Jahren ist der nächste fällig, dann höre ich mal vorher probe ob sich der aufpreis rentiert.

zitat hat geschrieben:
BOSE® Surround Sound-System mit 14 Lautsprechern inkl. 200-Watt-Aktivsubwoofer, 9 Verstärkerkanälen und einer Gesamtleistung von 585 Watt. Durch die BOSED® Technologien Centerpoint® 2 und SurroundStage® ermöglicht das System die Wiedergabe von Stereoquellen im Surround-Modus und erschließt i.V. mit PCM das Klangspektrum digitaler 5.1-Aufnahmen. Die AudioPilot® Noise Compensation Technology sorgt für ein gleichbleibendes, ausgewogenes Klangbild über alle Fahrzustände hinweg. Hinweis: Reduziertes Gepäckraumvolumen durch Subwoofer unter dem Ladeboden



_________________
Lian Li A77 Midi-Tower, Core I7 5820K @4,6Ghz, Asus X99 pro USB 3.1, 32GB Crucial Ballistix, GTX 1080ti @1610mhz, Samsung SM951 M.2 512 GB, Bequiet Dark Power pro 11 1KW, Watercooled



life is simple: swim bike run eat sleep
Offline
  Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lowboard-Bau für Mediacenter
BeitragVerfasst: Mi 2. Mär 2011, 02:37 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2008
Beiträge: 2087
Wohnort: NRW
zitat hat geschrieben:
BOSE® Surround Sound-System mit 14 Lautsprechern inkl. 200-Watt-Aktivsubwoofer, 9 Verstärkerkanälen und einer Gesamtleistung von 585 Watt. Durch die BOSED® Technologien Centerpoint® 2 und SurroundStage® ermöglicht das System die Wiedergabe von Stereoquellen im Surround-Modus und erschließt i.V. mit PCM das Klangspektrum digitaler 5.1-Aufnahmen. Die AudioPilot® Noise Compensation Technology sorgt für ein gleichbleibendes, ausgewogenes Klangbild über alle Fahrzustände hinweg. Hinweis: Reduziertes Gepäckraumvolumen durch Subwoofer unter dem Ladeboden


Was willst Du damit sagen?

Hier mal noch paar ungeschönte Fakten zu Bose, ein Test der mal nicht von einer Zeitung durchgeführt wurde wo Bose bester Anzeigenkunde im Hifi-Bereich ist.

http://www.intellexual.net/bose.html



_________________

Mamis Einkaufswagen: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich, oder logge dich ein. ***
Papis Spielzeug: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich, oder logge dich ein. ***
Offline
  Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lowboard-Bau für Mediacenter
BeitragVerfasst: Mi 2. Mär 2011, 09:36 
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2008
Beiträge: 856
Wie Stoffel es schon geschrieben hat: Hörgenuss ist immer subjektiv.

Im Mazda3 meiner Frau ist auch ein Bose-System verbaut. War vor 2,5 Jahren ein Sondermodell mit reichlich Ausstattung. In meinem RAV4 ist ein normales Soundsystem eingebaut.
Ich kann nur sagen: Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. :top:
Im Mazda ist die Musik richtiggehend raumfüllend u. präsent. Die Bässe sind satt u. bei entsprechender Lautstärke auch geeignet, den Insassen die Ohrmuscheln flattern zu lassen. :wow: :yeah:

Mein Schwager fährt nen A6 mit Bose...der hört auch gern mal klassische Musik. Der Klang ist - egal auf welchem Platz man sitzt - einfach genial!

Aber meine Eindrücke sind ebenfalls nur subjetiv.



_________________
Ungerechter Frieden ist besser als gerechter Krieg!
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lowboard-Bau für Mediacenter
BeitragVerfasst: Mi 2. Mär 2011, 10:13 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 07.08.2008
Beiträge: 2194
dark-net-hunter hat geschrieben:
Was willst Du damit sagen?


ich wollte nur mal kurz aus der beschreibung der ausstattungsliste zitieren, was da eingebaut wird. kostenpunkt 1300€ aufpreis. k.a. ob das mehr taugt als die serienanlage.

bzgl. deines links:
hehe, da muß ich JB zustimmen. klangerlebnisse sind subjektiv. ein freund von mir hatte das bose cube-system und ich fand den sound klasse (besser als meine teufel auf jeden fall :dude: ).
du wärst wahrscheinlich davongelaufen :lach:



_________________
Lian Li A77 Midi-Tower, Core I7 5820K @4,6Ghz, Asus X99 pro USB 3.1, 32GB Crucial Ballistix, GTX 1080ti @1610mhz, Samsung SM951 M.2 512 GB, Bequiet Dark Power pro 11 1KW, Watercooled



life is simple: swim bike run eat sleep
Offline
  Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lowboard-Bau für Mediacenter
BeitragVerfasst: Mi 2. Mär 2011, 10:31 
Benutzeravatar

Registriert: 20.10.2008
Beiträge: 395
Wohnort: Saarlouis
@Joe Black, KaiserFranz

Und genau mit diesem "Raumfüllend" habe ich so meine Probleme. Legt man ein gutes klassisches Stück auf, von mir aus auch Andre Rieu oder Rondo Veneziano, setzt euch irgendwohin, macht die Augen auf und schaltet den Kopf vom Alltagskram ab und versucht herauszuhören wo wer sitzt und welches Instrument spielt. Es geht nicht, da raumfüllend, alles kommt von jeder Seite ...

Jetzt stellt euch vor ihr sitzt in einem Konzert in der ersten Reihe, Mitte. Wo kommt da die Musik her? Von jeder Seite, vorne, hinten, links, rechts? Richtig ...

Nicht missverstehen, raumfüllend muss nicht schlecht sein. Wenn ich Gäste habe und die Mukke läuft im Hintergrund interessiert eh keinem woher sie kommt und wie sie klingt. In einem Auto kann das sogar von Vorteil sein. Aber wenn ich alleine im Wohnzimmer sitze, an der richtigen Stelle kann ich raushören ob Michael Flatley von links nach rechts oder umgekehrt über die Bühne steppt oder ob Mark Knopfler mit seiner Gitarre da sitzt wo er immer hockt, in der Mitte der Bühne. Das ganze dann noch mit einem vernünftigem Klang, ohne verzerren, ohne übersteuerte Mittel- oder Hochtöner, mit einem sauberem Bass - einfach nur GEIL! Aber damit kann schon Frauchen nichts anfangen und erklärt mich für bekloppt ...



_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich, oder logge dich ein. ***
Offline
  Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lowboard-Bau für Mediacenter
BeitragVerfasst: Mi 2. Mär 2011, 10:57 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 07.08.2008
Beiträge: 2194
ich denke ich bin da zu unbedarft, da ich wohl noch keine gescheite anlage so gehört habe.

......besser ich infiziere mich mit diesem virus nicht auch noch........ :lol:



_________________
Lian Li A77 Midi-Tower, Core I7 5820K @4,6Ghz, Asus X99 pro USB 3.1, 32GB Crucial Ballistix, GTX 1080ti @1610mhz, Samsung SM951 M.2 512 GB, Bequiet Dark Power pro 11 1KW, Watercooled



life is simple: swim bike run eat sleep
Offline
  Profil Website besuchen  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 9 von 11 [ 110 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron